DU BIST BEREITS SEIT EINIGEN JAHREN SELBSTÄNDIG

Die ersten Projekte, mit denen Du vor langer Zeit voller Elan in Deine Selbständigkeit gestartet bist, sind längst vollendet. Heute bist Du erfahren und hast Dein Büro etabliert. Dein Geschäft läuft. Eigentlich ist alles okay.

Doch wenn Du tief in Dich hineinhorchst, dann stellst Du fest, dass das, was Du heute tust, so gut wie nichts mehr mit dem zu tun hat, weshalb Du damals den Beruf des Architekten gewählt hast.

Kann es sein, dass die Freude und der Spaß, mit denen Du in Deine Selbstständigkeit gestartet bist, erst kaum merklich, dann immer deutlicher spürbar, einer Anzahl von Aufgaben, Verpflichtungen und täglichen Routinen gewichen sind, die Deine ganze Aufmerksamkeit beanspruchen?

Fühlst Du Dich von Zeit zu Zeit müde und ausgebrannt?

Meldet sich ab und zu eine leise Stimme in Dir, die sagt,

Das war doch mal ganz anders! Ich wollte etwas bewegen, etwas anders machen.

Wenn Du zu den Architekten und Architektinnen gehörst, die einst den Weg in die Selbständigkeit gewählt haben, weil sie jenseits des Bauens einen Beitrag leisten wollten, und wenn Du heute an dem Punkt stehst, an dem Du nach Möglichkeiten suchst, Dein Geschäftsmodell neu zu denken, um es mit Deiner Leidenschaft zu synchronisieren, dann habe ich gute Nachrichten für Dich.